Wichtelzwerge-Bad-Schwartau.de
Wichtelzwerge-Bad-Schwartau.de

Mein Konzept

 

Vorwort

 

Mein Konzept richtet sich an die Eltern meiner (künftigen) Tageskinder, an das Jugendamt und an alle, die Interesse an einem Einblick in meine Tätigkeit als Kindertagespflegeperson haben möchten.

Beim Lesen wünsche ich viel Spaß und würde mich sehr über ein Feedback freuen.

 

Rahmenbedingungen

 

Wir wohnen zu viert auf etwa 110 m2 im Obergeschoss eines Einfamilienhauses mit einem ca. 1000 m2 großen Garten.

Unser Haus liegt in einem sehr ruhigen Wohngebiet.

Trotz dieser ruhigen Lage können Sie uns schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, wobei die nächste Bushaltestelle  in ca. 10 Minuten zu Fuß erreichbar ist.

Zur Kind gerechten Ausstattung der Räumlichkeiten gehören ein großer Wohn- und Essbereich, den wir ebenso wie die Kinderzimmer als Spielraum nutzen können.

 Das Bad befindet sich direkt neben dem Ruhe- und Schlafraum.

Dort  können Reisebetten und ggf. auch feste Betten eingestellt werden.

Im  Garten gibt es  genügend Platz zum Spielen und Toben.

Wir haben eine Schaukel und einen Sandkasten sowie ein Baumhaus und ein großes Trampolin (im Sommer) für größere Kinder .

 

 

Betreuungszeiten

 

Ich stehe von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.00 Uhr bis  17.00 Uhr für die Betreuung meiner Tageskinder zur Verfügung. 

Eine Betreuung über diese Zeit hinaus ist ggf. nach vorheriger Absprache möglich.

Unseren eigenen Jahresurlaub planen wir immer im November des Vorjahres, damit genügend Zeit bleibt, die Kinder anderweitig betreuen zu lassen.

Es sind 2 Babyautoschalen bis 9 kg, 3 Autokindersitz von 9 – 15 kg und  2 Autokindersitze von 9 – 36 kg vorhanden.

 

Regeln und Rituale

 

Regeln und  Rituale sind wichtige Orientierungspunkte für Kinder. Sie geben ihnen Sicherheit und erleichtern ihnen den Abschied von den Eltern. Die Rituale strukturieren den Tagesablauf.

 

Regeln, werden mit den Kindern gemeinsam aufgestellt.

 

auf andere Kinder Rücksicht nehmen und sie akzeptieren

bei Mahlzeiten gemeinsam am Tisch bleiben

alle benutzten Sachen z.B. nach dem Spielen wegräumen

überlassene  Sachen nicht beschädigen

 

Rituale,  gehören zum Alltag, denn durch ihre Wiederholung gelingt es den Kindern ein Vertrauen und Sicherheit zu gewinnen.

 

Fingerspiele

geregelte  Essens- und Ruhezeiten

pünktliches Bringen und Abholen der Kinder

 

Ziele und Grundsätze

 

Um eine tragfähige Beziehung, sowohl zu den Kindern als auch zu den Eltern aufzubauen, ist es mir wichtig,  jedem Kind ausreichend Zeit während  der Eingewöhnungsphase zu geben.

In dieser ersten wichtigen Phase wird Ihr Kind merken, dass wir zusammen spielen und lachen können, sowie einander etwas erzählen und uns gegenseitig zuhören.

Ich werde es trösten wenn nötig und Grenzen setzen falls ich den Bedarf sehe.

 Durch alle diese Eindrücke wächst das Vertrauen in mich und  Ihr Kind weiß, dass es sich auf mich verlassen kann. Sowohl Sie als Eltern als auch Ihr Kind erkennen so, dass ihr Kind gut bei mir aufgehoben ist.

Ich fördere als Tagesmutter die freie Bewegungsentwicklung des Kindes. 

Jedes Kind soll Forscher sein und lernen, wofür es bereit ist. Das Kind wird dadurch in seiner Entwicklung nicht zwanghaft von den Erwachsenen angetrieben.

Ich unterstütze und fördere jedes Kind individuell. 

In dem ich etwas vormache oder zeige, rege ich die Sinne an und fördere die  vorhandene Motorik, um das Kind zu motivieren weiter- oder mitzumachen.

Auch wenn es einmal nicht funktionieren sollte, nehme ich  den Kindern die Arbeit nicht ab.

Die sprachliche Entwicklung fördere ich, in dem  ich viel mit den Kindern spreche, sie lobe, mit ihnen lese und singe.

Im Spiel lernen Sie soziales und emotionales Verhalten und erweitern ihre geistige und körperliche Entwicklung.

In der Gruppe lernen sie sehr schnell voneinander.

Um ein entspanntes Zusammenleben in der Gruppe zu haben, lege ich sehr viel Wert auf Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Höflichkeit.

In meiner Arbeit achte ich sehr darauf, dass die Kinder sich gegenseitig akzeptieren und respektieren. 

Außerdem ist es mir sehr wichtig, dass die Kinder Konflikte (gerne auch mit meiner Hilfe) selber lösen.

Für die individuelle  Entwicklung jedes Tageskindes stehen eine Vielzahl altersgerechter Spielsachen und Bücher zur Verfügung.

 

Ernährung und Gesundheit

 

Die Säuglinge werden je nach Bedarf bzw. Rhytmus, den Sie von zu Hause aus kennen mit mitgebrachter Nahrung ernährt.

Dies ist daher sehr wichtig damit Sie ihre Gewohnheiten beibehalten und nicht immer neue Essensumstellungen haben.

Die größeren Kinder dürfen je nach Alter bei der Essenszubereitung und dem Tischdecken helfen.

Es wird auf gesunde, abwechslungsreiche Kost geachtet.

Ich lege sehr viel Wert auf frisches Obst und Gemüse, was zwischendurch immer wieder angeboten wird.

Zum Trinken hat jedes Kind ,das noch ein spezielles Gefäß  braucht ,dieses von zu Hause mit zu bringen.

An Getränken stehen Wasser, Tee und Fruchtschorlen zu Verfügung.

 

Jedes Kind bekommt zu Beginn der Betreuung eine kleine Box von mir, in der Wechselsachen und ein Schlafanzug, Hygienebedarf (Windeln, Feuchttücher, Creme…), ein Schnuller, ein Kuscheltuch oder ein Kuscheltier von zu Hause aufbewahrt werden.

 

Zusammenarbeit mit den Eltern

 

Die Tagespflege kann nur dann funktionieren, wenn die Eltern offen und gut mit mir als Tagesmutter zusammen arbeiten.

Dazu gehört  für mich Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und ein ständiger Austausch.

Ein kurzer Austausch in den Bring- und Abholzeiten  muss zeitlich gewährleistet sein, damit beide Seiten über aktuelle Vorkommnisse informiert sind.

Sollte es einmal nicht möglich sein über den Tagesablauf bei mir in der Abholphase zu sprechen, werden wichtige Dinge bitte abends nachgeholt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nicole Möller